Hausphilosophie

„Hilf mir, es selbst zu tun!“ bezeichnet man auch als Kurzformel der Montessori Pädagogik

Sie möchten wissen, was sich hinter diesem Ausspruch verbirgt? Dann…
„Kommen Sie herein. Schauen Sie, wie glücklich unsere Kinder sind!
Sprechen Sie mit unseren Kindern und Eltern“

  • Wir nutzen die angeborene Neugier und den unermüdlichen Welterkundungshunger der Kinder.
  • Wir wissen, dass jedes Kind einzigartig und schöpferisch ist.
  • Wir vertrauen den Lernbedürfnissen der Kinder, ihrem „inneren Bauplan“ und fordern ihre Selbsttätigkeit heraus.
  • Wir verstehen uns als Begleiter und bereiten eine Umgebung vor, in der sich die Kinder geistig kreativ über Kopf, Herz und Hand entwickeln können.
  • Wir verwenden spezifische didaktische Materialien zum Begreifen der Umwelt.
  • Wir erkennen die „sensiblen Phasen“ des Kindes, in denen es für bestimmte Lerninhalte besonders empfänglich ist.
  • Wir setzen uns mit Werten und Normen menschlichen Zusammenlebens auseinander.
  • Wir begreifen die Umwelt- / Friedens- und Gerechtigkeitserziehung als eine wesentliche Aufgabe.
Ziel ist es, durch Lebensfreude und Wohlbefinden Kompetenzen, Grunderfahrungen und -haltungen herauszubilden, die für die erfolgreiche Bewältigung ihrer zukünftigen Bildungs- und Lebenswege wichtig sind.

Dazu brauchen unsere Kinder:
Engagierte ElternWir sind ein Mitmach-Kinderhaus. Sie, liebe Eltern, sind aktive Partner der pädagogischen und praktischen Arbeit.
Fachkompetente ErzieherAlle Pädagogen besitzen das international anerkannte Montessori-Diplom.
Pädagogische KonzepteDas Kinderhaus gestaltet seine pädagogische Arbeit entsprechend der Montessori-Pädagogik und orientiert sich gleichfalls am Bildungsprogramm für S./ A. „Bildung elementar - Bildung von Anfang an“.

Unser Haus ist anerkannte Hospitationsstätte der Montessori-Vereinigung Aachen und Ausbildungsstätte für Pädagogen, die das Montessori-Diplom erlangen möchten.
Wir legen Wert auf kluges Spielzeug, Höhlen zum Verkriechen und Träumen, Hosentaschenschätze, Obstkerne zum Weitspucken, nachts mit Freunden im Zelt schlafen, gewinnen wollen und verlieren können, neue Herausforderungen bewältigen können, Zärtlichkeit und Zuwendung, Fragen stellen und eigene Antworten finden, mit Ausdauer Dinge zu untersuchen, Zeitmaschinen zu konstruieren....
Besonders sensible Konzepte gibt es für die Eingewöhnungsphase und die Übergangsgestaltung zur Grundschule.
Freuen Sie sich auf: eine besondere Hausatmosphäre, einen phantastischen Garten, achtsame Pädagogen, aussagekräftige Entwicklungsgespräche, Ausflüge, Waldtage, Kinder-Yoga, Feste, Arbeitseinsätze und vieles mehr.

Fühlen Sie sich willkommen! Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie!